top of page

"Olivenöl für die Haut? Wirklich?"

Aktualisiert: 18. Okt. 2021



Wellness und Beauty für die Haut

„Im Ernst? Ich soll Olivenöl für meine Haut und mein Gesicht benutzen?“ Erstaunt stellen mir meine Kundinnen und Kunden diese Frage immer wieder. Und jedes Mal sage ich: „Probieren Sie es aus, Sie werden begeistert sein, wie toll es sich für die Körperpflege eignet und trockene Haut geschmeidig macht.“ Nach einiger Zeit rufe ich die eine oder den anderen dann an und erkundige mich. „Na, wie finden Sie das mit dem Olivenöl für die Hautpflege?“ Die Reaktionen sind durchweg positiv, wenn auch oft etwas überrascht. „Darauf wäre ich im Leben nicht gekommen, aber es fühlt sich toll an“, berichtete mir jüngst eine Frau, die ihr Olivenöl zuerst nur fürs Gesicht benutzte, sich aber jetzt – wenigstens hin und wieder – eine wahre Wellness- und Beautybehandlung mit Olivenöl am ganzen Körper und sogar für die Haare gönnt.


Olivenöl: Beauty-Pflege für den ganzen Körper

Und wofür verwenden Sie Ihr Olivenöl? Für den Salat? Zum Kochen? Klar, dafür benutzen wir es auch, und zwar reichlich. Kaum auszudenken, stünde ich eines Tages ohne Nachschub an Olivenöl da, und unnötig zu sagen, dass ich froh bin, quasi „an der Quelle“ zu sitzen. Aber bei mir steht Paparas Bio-Olivenöl nicht nur in der Küche, sondern auch im Badezimmer und auf dem Nachttisch. Für mein Gesicht verwende ich schon lange kein anderes Beauty-Produkt mehr, und inzwischen benutze ich es ebenfalls zur Pflege meines gesamten Körpers.


Olivenöl: Feuchtigkeitsbooster für die Haut

Doch warum ist Olivenöl so gut und wohltuend für die Haut? Wo liegt das Geheimnis seiner Wirkung? Es liegt an den Inhaltsstoffen. Schon im antiken Griechenland war Olivenöl ein bekannter und beliebter Zusatz zum Baden und zur Körperpflege. Heute weiß man, dass es die rückfettende Wirkung und vor allem die wertvollen Inhaltsstoffe sind, durch die Olivenöl bei der Hautpflege punktet. Die Vitamine A und E sowie verschiedene Mineralstoffe und Fettsäuren machen Olivenöl zu einem wahren Feuchtigkeitsbooster für trockene Haut im Gesicht und am ganzen Körper. Vom Vitamin E heißt es, dass es freie Radikale fängt, also aggressive Sauerstoffmoleküle, die die Zellen schädigen und die Haut schneller altern lassen. Deswegen soll Vitamin E die Haut besonders gut vor äußeren Einflüssen und Alterung schützen. Und nicht nur das. Durch das Vitamin E vermag Olivenöl auch kleine Fältchen zu glätten und die Wundheilung zu verbessern.


Polyphenole im Olivenöl: antioxidative Helfer gegen gereizte Haut

Für die Hautpflege nicht zu vergessen sind zudem die im Olivenöl enthaltenen Polyphenole. Das sind sekundäre Pflanzenstoffe, die nicht nur im Olivenöl vorkommen, sondern unter anderem in den Randschichten von Obst, Gemüse und Getreide. Eigentlich gelangen die Polyphenole über die Nahrung in den Körper, wo sie antioxidativ wirken. Aber auch von außen auf der Haut angewandt sind sie fleißige Helfer, wenn es darum geht, gereizte Haut zu beruhigen, Entzündungen entgegenzuwirken und Mikroorganismen zu bekämpfen. Gerade im Gesicht, wo die Haut – vor allem im Winter – oft trocken ist, vermag das gute Olivenöl es locker mit anderen Beauty- und Feuchtigkeitsprodukten aufzunehmen.


Natürlich und frei von Zusatzstoffen: Naturprodukt Olivenöl

Es gibt viele Gründe, die für Olivenöl zur Hautpflege sprechen. Mit seinen vorteilhaften Inhaltsstoffen – Vitamine, Mineralstoffe und Fettsäuren – hinterlässt es ein schönes, weiches Gefühl auf der Haut, wirkt antientzündlich und bekämpft Risse und Schrunden. Sie sind immer noch nicht überzeugt? Oder denken vielleicht, dass Olivenöl, trotz der genannten Vorteile viel zu schade ist, um es sich wie eine Feuchtigkeits- und Pflegecreme auf die Haut zu schmieren? Das Gegenteil ist der Fall. Sie gönnen sich damit ein hochwertiges Beauty-Produkt, das nicht nur Ihre Haut pflegt und beruhigt, sondern darüber hinaus weder Konservierungsstoffe noch künstliche Duftstoffe enthält. Mikroplastik fällt auch weg, und mit Tierversuchen hat Olivenöl erst recht nichts am Hut bzw. am Deckel.


Und der Geruch?

„Aber riecht das nicht sehr intensiv?“ Klare Antwort: Nein. Olivenöl auf der Haut riecht frisch und angenehm. Jedenfalls dann, wenn Sie ein hochwertiges, biologisch erzeugtes Olivenöl verwenden. In dem Fall tut der Geruch gar nichts zur Sache. Zugegeben: Einen – im Zweifelsfall künstlichen – Rosenduft können Sie damit nicht erreichen, denn es enthält ja keinerlei Parfümstoffe, wie man es von Lotions und Cremes gewöhnt ist. Dafür aber hinterlässt Olivenöl auf der Haut einen Duft nach frischer Natur, geschnittenem Gras, Wind und Sonne. Natur pur eben!


Beauty-Tipps für den Gebrauch von Olivenöl zur Hautpflege

  • Geben Sie jeden Abend ein paar Tropfen Olivenöl auf Hände und Lippen – gerade wenn es draußen kälter wird und wir zu rissiger und trockener Haut neigen, tun ein paar allabendliche Tropfen Olivenöl einfach gut, um die Haut elastisch zu halten.

  • Machen Sie es wie Kleopatra und nehmen Sie ein Luxus-Bad für Seele, Körper (und Haut): Geben Sie zum einlaufenden warmen Badewasser einen halben Liter Milch und zwei Esslöffel Olivenöl hinzu. Nach dem Bad tupfen Sie sich nur ab, nicht trockenrubbeln. Das Ergebnis: samtweiche Haut!

  • Nutzen Sie Olivenöl gegen Falten und Dehnungsstreifen: einfach die betroffenen Stellen regelmäßig für ein paar Minuten mit einigen Tropfen Öl sanft einreiben.

  • Lindern Sie Wunden, Hautirritationen und Hautunreinheiten genauso einfach: regelmäßig angewendet, werden diese bald besser und können schließlich ganz verschwinden.

  • Und auch für sprödes Haar können Sie Olivenöl einsetzen. Nach dem Waschen massieren Sie ungefähr einen Esslöffel voll in die handtuchtrockenen Haare und die Kopfhaut ein. Danach am besten unter einem warmen Handtuch einwirken lassen und anschließend ausgiebig auswaschen. Das Öl gibt dem Haar Feuchtigkeit und lässt es wieder schön glänzen.

Auf https://www.paparas-olivenoel.de/gesundheit können Sie noch mehr über die gesundheitliche Wirkung von Olivenöl erfahren.



Gefällt Ihnen dieser Artikel? Sagen Sie es weiter!


148 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 Comment


silke.wiegand
silke.wiegand
Nov 24, 2021

Ich kann es nur bestätigen - die Haut wird total geschmeidig und weich. Und bei einer hartnäckigen Dauerentzündung, gegen die keine Salbe etwas ausrichten konnte, hat mir tatsächlich Olivenöl geholfen - hat allerdings ein bisschen gedauert. Ich hatte ein bisschen Bedenken, ob ich mir das Öl tatsächlich ins Gesicht schmieren soll, aber ich vertrage es besser als jede Creme.

Like
bottom of page